Inhalt anspringen

Stadt Coburg

Seniorenbeirat

Ein Baum voller Herzenswünsche

Im Bürglaßschlösschen und dem AWO Mehrgenerationenhaus stehen auch heuer wieder zwei Wünschebäume für Senior*innen. Jeder Stern am Baum steht für einen Herzenswunsch eines bedürftigen älteren Menschen.

Ein Fläschchen Kölnisch Wasser, Nassrasierer oder eine Schlager CD… es sind kleine Wünsche, die bedürftige Coburger Senior*innen haben – und doch sollen sie erfüllt werden. Deswegen stehen auch heuer wieder Wünschebäume für sie im Foyer des Bürglaßschlösschens und im AWO Mehrgenerationenhaus am Bürglaß. 330 Wünsche auf Sternen zieren die beiden Bäume.

„Für mich ist das ein wirkliches Herzensprojekt. Es zeigt, wie wenig es braucht, um Menschen eine große Freude zu machen“, sagte 3. Bürgermeister Can Aydin als der Baum am Donnerstag der Öffentlichkeit übergeben worden ist. Auch er selbst wird heuer wieder Wünsche erfüllen.

Den ersten Wünschebaum für Senior*innen gab es im Jahr 2019. Ihn aufzustellen war die Idee einer Bürgerin, umgesetzt hat sie der Seniorenbeirat. „Damals sind wir mit nur 70 Sternen gestartet, weil wir Sorge hatten, dass sich nicht genug Menschen finden, die Wünsche erfüllen wollen“, erinnert sich Antje Hennig aus dem Büro „Senioren&Ehrenamt“. Ihre Sorge war unbegründet, denn binnen weniger Tage waren alle Sterne abgenommen.

„Das war danach in allen Jahren so und auch in diesem Jahr werden sicher wieder alle Wünsche erfüllt. Dafür danke ich den Coburgerinnen und Coburger schon jetzt – und natürlich auch dem Seniorenbeirat“, so Aydin. Das Gremium hat wieder die Organisation rund um die Wünschebäume übernommen. Mitglieder haben sie am Mittwoch liebevoll mit Kugeln aus dem eigenen Keller geschmückt und werden kurz vor Weihnachten die Geschenke verteilen.

Sogar in der Coronazeit standen Wünschebäume in Coburg und der Seniorenbeirat hat sich um sie gekümmert. „An den Wünschen lässt sich auch immer ein bisschen die Weltlage ablesen. Als im vergangenen Jahr zum Beispiel die Heizkosten in die Höhe geschnellt sind, haben sich besonders viele Menschen Kuscheldecken gewünscht“, erinnert sich Angela Niestroy vom Seniorenbeirat. Dank einer Spende eines Coburger Unternehmens konnte sie noch viele weitere Decken für bedürftige Senior*innen kaufen.

Die Wünsche stammen nicht nur aus Coburger Pflegeheimen. Die Mitglieder des Seniorenbeirates kümmern sich darum, dass auch Menschen, die noch zu Hause wohnen einen Wunsch frei haben. Dabei werden sie zum Beispiel von den Tagespflegeeinrichtungen oder den Mehrgenerationenhäusern der AWO unterstützt. Ganz besonders sind die Wünsche aus dem Hospiz. Sie sind mit einer Banderole gekennzeichnet und sollten so schnell wie möglich erfüllt werden. Diese Geschenke werden umgehend überbracht. Alle anderen bringen die Mitglieder des Seniorenbeirates kurz vor Weihnachten zu den Wünschenden. So haben auch die, die sonst niemanden mehr haben, eine kleine Bescherung.

Einen Wunsch erfüllen: So geht's

Die Bäume sind zu den Öffnungszeiten von Bürglaßschlösschen (Montag, Dienstag, Donnerstag 8.30 bis 15.30 Uhr, Mittwoch und Freitag 8.30 bis 12 Uhr) und AWO Mehrgenerationenhaus am Bürglaß (Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 8 bis 18 Uhr, Mittwoch 8 bis 13 Uhr, Samstag 8 bis 17 Uhr) frei zugänglich. Jede*r, der möchte kann sich einen Wunschstern pflücken. Die Geschenke sollten einen Wert von rund 20 Euro haben und schön verpackt sein. Bitte die Geschenke bis Mittwoch, 13. Dezember, im Büro Senioren&Ehrenamt (Bürglaßschlösschen) abgeben .

Frau Antje Hennig

Teamleitung Soziales Beratungszentrum